Sport im Herbst und Winter – Darauf müsst Ihr achten!

Sport im Herbst und Winter

Auch in der kalten Jahreszeit sollten wir unseren Körper regelmäßig bewegen und darauf achten, dass wir fit bleiben. Doch Sport im Herbst und Winter ist nicht das gleiche wie Sport im Sommer.

Wer bei kalten Temperaturen draußen unterwegs ist, der sollte ein paar Regeln beachten:

  • Das Trainingsoutfit sollte unbedingt vor Kälte, Wind und Nässe schützen, ansonsten ist der Erkältung vorprogrammiert. Am besten sind mehrere dünnere Lagen übereinander (Zwiebelschichten). Auch wenn einem beim Laufen nicht schnell kalt wird: Die Zeit der kurzen Hosen ist vorbei!

  • Langsam starten! Unsere Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke müssen schließlich auch mal warm werden und das funktioniert nicht mehr so schnell wie in den Frühlings- und Sommermonaten. Vor dem Laufen also am besten noch ein paar Minuten schneller gehen und dann langsam beginnen.

  • Da wir im Herbst und im Winter wesentlich weniger Sonne, Licht und Vitamin D abbekommen, ist eine Trainingseinheit untertags besser als nachts. Es ist hell und wir tanken das Maximum an möglichem Licht und Vitamin D.

    Sport

  • Trinken nicht vergessen! Unser Körper benötigt – unabhängig von der Jahreszeit – ausreichend Flüssigkeit, um alle Funktionen zu erhalten. Und im Herbst oder Winter trocknen wir ebenso leicht aus wie im Sommer. Vor allem die Heizluft entzieht uns jede Menge Flüssigkeit! Am besten sind – wie immer – Wasser und ungesüßte Tees. Wer genügend trinkt versorgt auch die Schleimhäute mit ausreichend Flüssigkeit und kann Krankheiterreger besser abwehren.

  • Vor dem Workout auf leichte Kost achten und nicht später als zwei bis maximal eine Stunde vor dem Training ansetzen. Ideal sind selbstgemachte Smoothies, sowohl im Sommer als auch im Winter.

  • Nach dem Training ist es wichtig, dass der Körper wieder mit ausreichend vielen Nährstoffen versorgt wird. Und auch unser Immunsystem benötigt in der kalten Jahreszeit die eine oder andere Vitaminportion extra. Was sich im Winter nach einem Training besonders gut auf dem Teller macht? Lachs (viel Omega-3 :)), Quinoa, Süßkartoffeln, eine warme Suppe, grüne Bohnen, Kohl und anderes saisonales Gemüse, Vollkornpasta und und und!

Vollkornpasta mit Spinat und Tofu – Gibt dem Körper Kraft und Energie nach einer Laufeinheit im Winter:

Zutaten: Vollkornpasta, 100g Blattspinat, 1 Knoblauchzehe, ein bisschen Ingwer und Sesam sowie Hühnerbrust oder Tofu. Die Menge der Zutaten je nach Belieben wählen und im Wok mit ein wenig Olivenöl zubereiten. Zum Schluss die gekochten Nudeln hinzufügen, mit ein bisschen Salz, Pfeffer, gemahlener Paprika und Kräutern je nach Belieben abschmecken und genießen!

Sport im Herbst und Winter

Du interessierst dich für Gesundheit, gesunde Ernährung oder Fitness? Sag uns hier was du von diesem Thema hältst, ob du mehr darüber lesen möchtest und worüber wir für dich schreiben können.

 

-Julia

You may also like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *