Tipps und Tricks um Geld zu sparen in deiner eigenen Küche!

Wer Lebensmittel zu Hause richtig lagert, der hat nicht nur länger etwas von seinem Einkauf, sondern kann langfristig auch viel Geld sparen. Hier ein paar Tipps und Tricks zur richtigen Ordnung im Kühlschrank.

Im Kühlschrank herrschen je nach Ebene und Bereich unterschiedliche Temperaturen vor. Während der innere Bereich der Kühlschranktür durchschnittlich 9° C hat und damit der wärmste Bereich im Kühlschrank ist, hat die unterste Glasplatte durchschnittlich 2-3° C. Ebenso unterschiedlich wie die Temperaturen im Kühlschrank sind die “Bedürfnisse” der darin gelagerten Lebensmittel. Aus diesem Grund gibt es im Kühlschrank für jedes Lebensmittel den richtigen Platz – werden Lebensmittel im Kühlschrank nach einem bestimmten System platziert, bleiben sie länger frisch, aromatisch und genießbar.

Das Gemüsefach

Das Gemüsefach befindet sich ganz unten im Kühlschrank und ist mit durchschnittlich 8-9° C – ähnlich wie der innere Bereich der Kühlschranktür – einer der “wärmeren” Bereiche. Allerdings wird die Kälte durch die untere Glasplatte zurückgehalten, sodass Obst und Gemüse dort lange frisch bleiben können.

Das sollte niemals ins Gemüsefach…

Exotische Obstsorten wie Ananas, Mangos oder Bananen haben im Gemüsefach nichts verloren, ebenso wenig wie besonders wasserhaltige Gemüsesorten wie z.B. Tomaten und Gurken – diese Lebensmittel sind besonders kälteempfindlich und verlieren ihr Aroma und ihre Nährstoffe bei zu kühler Lagerung schneller.

Obst

Das darf ins Gemüsefach

Ins Obst- und Gemüsefach gehören u.a. Beeren (z.B. Himbeeren, Heidelbeeren, Johannis- und Erdbeeren), Steinobst (z.B. Pfirsiche, Nektarinen, Zwetschken und Marillen), Weintrauben und Kirschen sowie Gemüsesorten wie Brokkoli, Karfiol, Frühlingszwiebeln, Karotten, Radieschen, Zucchinis und Blattgemüse (z.B. Blattspinat, Mangold und Blattsalat). Durch das Abschneiden des grünen Anteils bei Karotten und Radieschen bleibt deren Feuchtigkeitsgehalt übrigens besser bewahrt – mehr nützliche Tipps zum Thema “Obst und Gemüse richtig lagern” gibt es hier.

Nicht jede Obst- und Gemüsesorte ist im Kühlschrank gleich lange haltbar

Wichtig zu beachten ist, dass nicht jede Obst- und Gemüsesorte im Kühlschrank gleich lange frisch bleibt; während Weintrauben bei optimaler Lagerung bis zu zehn Tage knackig bleiben, sollten Kirschen nach spätestens drei Tagen gegessen werden. Kaputtes Obst und Gemüse sollte immer sofort beseitigt werden, da es ansonsten die Qualität der anderen Früchte im Gemüsefach beeinträchtigen kann.

Aufteilen bitte

Einige Obst- und Gemüsesorten wie z.B. Nektarinen, Marillen, Brokkoli und Blattspinat produzieren während dem Reifeprozess verstärkt Ethylen und beschleunigen so den Reifeprozess anderer Lebensmittel. Besonders ethylenempfindlich sind u.a. Beeren und Weintrauben. Aus diesem Grund sollten z.B. Weintrauben im Gemüsefach nicht direkt neben dem Blattspinat liegen. Optimal ist es, wenn die einzelnen Obst- und Gemüsesorten in separaten Behältern gelagert werden. Zudem sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass Himbeeren, Trauben & Co nie im eigenen Kondenswasser schwimmen – Schimmelgefahr!

Die unterste Glasplatte

Auf der untersten Glasplatte ist es im Kühlschrank am kühlsten – dieser Bereich ist daher für die Lagerung von besonders leicht verderblichen Nahrungsmitteln wie Fisch und Fleisch vorgesehen.

Käse

Die mittlere Glasplatte

Die mittlere Glasplatte ist u.a. gut geeignet zur Aufbewahrung von Milchprodukten, darunter Joghurt, Topfen, Cottage Cheese, Mozzarella, Feta, Schnittkäse, Streichkäse und Aufstriche. Auch vegane Alternativen wie z.B. Sojajoghurt haben hier ihren Platz, ebenso wie aufgebrochene Produkte

Beim Einordnen in den Kühlschrank sollten leicht verderbliche Nahrungsmittel, aufgebrochene Produkte und Produkte mit zeitnahem Verfallsdatum in der vordersten Reihe abgestellt werden. Beim Aufbrechen eines Produkts ist es übrigens sehr hilfreich das Öffnungsdatum auf der Verpackung aufzuschreiben.

Die oberste Glasplatte

Ganz nach oben gehören langlebige Produkte wie Oliven im Glas oder Marmelade. Zudem ist das oberste Fach für Reste vom Vortag gut geeignet. Diese sollten übrigens in geschlossenen Behältern aufbewahrt (verhindert Geruchsbildung) und möglichst zeitnah gegessen werden. Ein kleiner Tipp: Übrig gebliebenes Obst und Gemüse ist sehr gut für einen Salat Jar geeignet!

Die Kühlschranktür

Der innere Bereich der Kühlschranktür ist mit durchschnittlich 9° C wärmer als andere Bereiche des Kühlschranks und bietet Platz für Lebensmittel, die auf eine gemäßigte Kühlung angewiesen sind, darunter z.B. Eier, Butter, Senf und Ketchup. Auch stehende Produkte wie Milch und Säfte haben hier ihren Platz.

Keep me cool!

Wichtig ist, dass im Kühlschrankinneren konstante Temperaturen vorherrschen. Daher sollte die Kühlschranktür nie zu lange geöffnet bleiben. Wer den Kühlschrank nach einem bestimmten System füllt, der findet die benötigten Produkte deutlich schneller, hält den Kühlschrank kürzer offen und spart so auch Energie. Um die Temperatur konstant zu halten, sollten warme Speisen auch erst immer nach dem Abkühlen im Kühlschrank abgestellt werden.

Keep it clean!

Kondenswasser, Schimmel, Dreck, unangenehme Gerüche und Keime haben im Kühlschrank nichts verloren – schließlich wird dort das Essen gelagert, das unseren Körper jeden Tag mit essentiellen Nährstoffen versorgen soll. Optimal ist es, das Kühlschrankinnere alle vier bis sechs Wochen mit schwach alkalischem Allzweckreiniger oder Küchenfettschmutzlöser zu reinigen und anschließend mit einem Geschirrtuch nochmals gründlich abzuwischen.

RS tired buton DE

Du interessierst dich für Gesundheit, gesunde Ernährung oder Fitness? Sag uns hier was du von diesem Thema hältst, ob du mehr darüber lesen möchtest und worüber wir für dich schreiben können.

 

-Julia

 

You may also like

1 Comment

  1. Ein toller Artikel mit richtig guten Tipps, die jeder beachten kann und auch sollte, denn so kann man in jedem Fall auf Dauer gesehen einiges an Geld einsparen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *